Abteilung Rheinau

Birgit Scherb

Birgit Scherb

Kindergruppenleitung

Allgemeine Informationen:

Übungszeiten2 mal im Monat samstags von 11:00 Uhr bis 12:30 UhrQR-Rheinau
TreffpunktFeuerwache Süd
Gebäude der Freiwilligen Feuerwehr
Relaisstraße 214
68219 Mannheim
Haltestelle"Rheinau Bahnhof" erreichbar mit RNV Linie 1 und 8 und Bahnline S9
ca. 150 Meter Laufweg
eMailRheinau@Kindergruppe-Mannheim.de
Zum Kontaktformular
Homepage der Abteilung
Google Maps Routehier klicken

Neuigkeiten:

Es hat gefunkt!

Wie jeder weiß, sind Löwen sehr mutig – besonders natürlich Löschlöwen!
So kam es, dass am 04.06.2022 die Rheinauer Löschlöwen als erste Kindergruppe der Feuerwehr von Mannheim zur Kinderfunkenprüfung antraten. Unsere vier Sechs- bis Siebenjährigen wollten dabei den gelben Funken erringen, die vier Acht- bis Zehnjährigen den roten Funken.
Im Vorfeld hatten die Löschlöwen schon wochenlang fleißig geübt, und weil sie so in Fahrt waren, hatten ihnen die Übungsleiter gar nicht verraten, dass dies der Tag der Prüfung war.

Um elf Uhr ging es nach dem obligatorischen Corona-Test gleich hochkonzentriert los, denn vor uns lag ein ereignisreicher Tag mit viel Spaß im Gepäck.
Es gab viele verschiedene Stationen zu entdecken.
Ein klarer Favorit war die technische Aufgabe, denn hier musste eine Wasserversorgung mit der Kübelspritze aufgebaut werden, um mit dem Wasserstrahl Dosen von einer Bank zu schießen. Abwechselnd wurde dabei „gelöscht“ und wie wild gepumpt, wobei der ein oder andere überraschend nass wurde. Die Kübelspritze war wohl undicht! Oder?
Kuppeln gehörte ebenso zum Programm wie Geschicklichkeitsübungen. Habt ihr schon mal mit Feuerwehrhandschuhen eine Mutter auf eine Schraube gedreht? Das ist gar nicht so einfach, erst recht nicht auf Zeit!
Selbstverständlich ist Teamwork für unsere angehenden Feuerwehr-Profis besonders wichtig. Um das unter Beweis zu stellen, mussten die Großen zu zweit mit Verteiler, Schlauch und Strahlrohr den Aufbau auf einem Foto genau nachbilden, was ganz schön knifflig war und gute Kommunikation erforderte. In der gesamten Gruppe galt es dann mit allen, einen, später sogar zwei Hula-Hoop-Reifen gleichzeitig im Kreis weiterzugeben, ohne die Hände der anderen loszulassen. Wie das gehen soll fragt ihr euch? Tja, da muss man sich schon gegenseitig dabei helfen, durch die Reifen zu klettern. Aber das schafften unsere Löschlöwen (und Übungsleiter!) in einem Rekordtempo.

An anderer Stelle musste einem Patienten dringend Erste Hilfe geleistet werden. Ein riesengroßer Teddybär war verunfallt und sollte deshalb im Tragetuch durch einen Slalom-Parcours transportiert werden. Anschließend bekam er einen Kopfverband angelegt. Damit auch jeder mal zeigen konnte, was er kann, wurden auch die anderen Kinder und Betreuer mit Verbänden und Fingerkuppenpflastern bandagiert.

Auch das Wissen der Löschlöwen war auf verschiedene Weise gefordert. Welche Materialien brennen, welche nicht? Welche Gegenstände schwimmen, welche nicht?
Wie man einen Notruf absetzt, wussten die Kinder durch viele Übungen ebenfalls aus dem Effeff. Was nach dem Anruf in der Leitstelle alles bei der Feuerwehr passiert, bis sie am Einsatzort eintrifft, konnten sie genau erklären, indem sie Bilder in die richtige Reihenfolge brachten.
Natürlich war es ein Leichtes für die Kinder zu benennen, was zur persönlichen Schutzausrüstung eines Feuerwehrmanns gehört – und auch was nicht, z.B. Flip Flops oder kurze Hosen.

Ein Glück, dass für eine ordentliche Pausenverpflegung mit Getränken, Wassermelone und Muffins gesorgt war!

Sport gehörte ebenso zum Programm: Wer kann einen großen gelben Gummistiefel am weitesten werfen? Das hat solchen Spaß gemacht, dass sogar die Eltern und die Aktiven der Einsatzmannschaft mitgemacht haben. Wer da wohl den Stiefel in den Zaun geworfen hat? Darüber schweigen wir lieber…
Zum Schluss um 14 Uhr, als die Eltern dabei waren, kam die große Überraschung: die Verleihung der Funken Abzeichen und der Urkunden. Da gab es einige erstaunte Gesichter – der tolle Feuerwehrtag war eine Prüfung gewesen?! Na sowas!
Nach viel Applaus und zahlreichen Fotos gab es am Ende noch einen kleinen Wehmutstropfen, denn an dieser Stelle mussten wir uns von unseren vier „Großen“ verabschieden. Sie werden nun in die Jugendfeuerwehr wechseln.
Unsere mutigen Löschlöwen jedoch machen weiter, denn bei ihnen hat es „gefunkt“: Wer den gelben Funken bestanden hat, will sich schließlich bald schon den roten Funken holen!

Kreativ-Workshop auf Feuerwehr-Art

Am Samstag, 01.10.2022 fand eine etwas andere Gruppenstunde für die Löschlöwen sowie der Jugendgruppe der Abteilung Rheinau statt.
Ein kreativer Workshop wurde von der Kindergruppenleiterin, den Jugendwarten und ihren Jugendbetreuern geplant und durchgeführt. Ein ganzer Tag bei der Feuerwehr mit einer bunten Auswahl an Angeboten. Am Ende des Tages konnten sich die Werke sehen lassen. Eine Regenprassel, ein Insektenhotel, heißer Draht und Werke aus Holz von der Drechselmaschine konnten voller Stolz den Eltern präsentiert werden.  

Weihnachtsfeier mal (wieder) anders

Auch dieses Jahr fiel die Weihnachtsfeier für die Kinder, Jugend und Erwachsenen aufgrund der anhaltenden Pandemie der Abt. Rheinau aus. Deshalb machten sich drei Weihnachtshelfer am Samstag 18.12 unter Corona Bedingungen auf dem Weg, um Weihnachtsgeschenke zu verteilen. Die Kinder und Jugendlichen waren natürlich mehr als begeistert. Auch ein großes Dankeschön an die Mamas und Papas, die die Helfer während der Fahrt mit Verpflegung versorgten. Und wer weiß, vielleicht gibt es auch eine Weihnachtsüberraschung für die großen Kamerad*innen.

Die Kinder-& Jugendgruppe der Abt. Rheinau wünscht allen schöne Weihnachten und erholsame Feiertage und hofft, 2022 alle gesund und munter wieder im Gerätehaus begrüßen zu dürfen.

Halloween bei den Löschlöwen

Halloweenaktion für die Allerkleinsten der Abt. Rheinau. Endlich dürfen die Löschlöwen der Abt. Rheinau nach knapp 1,5 Jahren wieder durchstarten. Zu Halloween hat sich das Betreuerteam etwas Besonderes ausgedacht.

Nach einer tollen Kürbisspende vom „Hofladen Dehoust“ konnten die Kinder der Abteilung ihre eigenen Kürbisse schnitzen – natürlich Corona Reform. Die Ergebnisse waren wie erwartet sehr vielseitig und unterschiedlich und jeder Kürbis war auf seine Weise einzigartig. Selbst die Betreuer wurden wieder zum Kind und schnitzten fleißig mit. Es war für alle eine gelungene Übungsstunde.

Information zur Wiederaufnahme des Übungsdienstes

Liebe Jugendfeuerwehrmitglieder,

liebe Eltern,

im Hinblick auf die aktuelle Situation rund um Corona herrscht etwas Unsicherheit in Bezug auf den Zeitpunkt der Inbetriebnahme des Übungsdienstes in den Jugendfeuerwehren in Baden-Württemberg.

Zum heutigen Zeitpunkt können auch wir keine Aussage machen, wann die Übungsdienste wieder aufgenommen werden können. Wir melden uns unverzüglich, wenn wir aus dem Innenministerium hierzu neue  Informationen vorliegen haben.

Bitte habt noch etwas Geduld und bleibt gesund!

Eure Jugendfeuerwehr Mannheim

ACHTUNG: Wir haben geschlossen!

Liebe Jugendfeuerwehrwehrmitglieder,

Liebe Eltern,

auf Grund von Schutzmaßnahmen betreffend des Coronavirus haben wir bei der Jugendfeuerwehr Mannheim alle Präsenz Aktivitäten bis auf weiteres in allen Abteilungen eingestellt! Einige Gruppen üben jedoch Virtuell weiter. Weitere Informationen bekommst du von deinem Jugendfeuerwehrwart.

Wir danken für euer Verständnis und hoffen euch bald wieder bei uns willkommen zu heißen!

Eure Jugendfeuerwehr Mannheim

Die Löschlöwen Rheinau erobern das Mittelalterfest im Herzongeriedpark.

Einen tollen Ausflug auf das Mittelalterfest in den Herzogenriedpark hatten unsere Löschlöwen der Kindergruppe Rheinau. Der Kinderschmied hatte bedenken, die Löschlöwen ein Hufeisen schmieden zu lassen, hatte er doch Angst um sein Feuer als er sah, was auf den gelben Warnwestern unserer Kids stand. Doch ganz brav haben sie ihm versprochen, das Feuer nicht zu löschen. In gemeinsamer Arbeit entstanden dann kleine Hufeisen. Einige machten sich Schlüsselanhänger oder kleine Ledersäckchen. Es enstanden tolle Dinge die sich sehen lassen konnten.

Anschließend ging es dann auf den großen Abenteuerspielplatz bei dem unsere Kids riesen Spaß hatten.

Eine Begegnung der besonderen Art, hatten die Löschlöwen auch.

Sie sollten versuchen 5 mittelalterliche Kämpfer aus dem Weg zu schieben. Die Löschlöwen stellten sich ganz klar dieser Aufgabe. Und mit Hilfe noch anderer Kinder haben sie es dann geschafft die starken Männer zurück zu schieben.

Es war ein toller Tag für unsere Rheinauer Löschlöwen und Ihrer Betreuer, alle waren waren zufrieden und auch ganz schön Müde.

Kindergruppe in der Jugendfeuerwehr

Am 12. Januar 2018 war es endlich soweit, der Startschuss für die Kindergruppe in der Jugendfeuerwehr unserer Abteilung ist gefallen. Im Rahmen eines Informationsabends lernten sich Kinder, Eltern und Betreuer kennen.

Nach der Begrüßung wurden die Eltern mit allerlei Informationen über die Kindergruppe versorgt und konnten Fragen stellen.

Da dies für die Kinder aber nicht so interessant ist, konnten die 8 anwesenden Kids in dieser Zeit schon mal ein bisschen die Feuerwache erkunden, Fragen stellen und sich das ein oder andere Fahrzeug anschauen.

Das man mittels einer Wärmebildkamera im Dunkeln etwas sehen kann und das in manche Fahrzeuge neun Personen passen verwunderte fast alle. Abgerundet wurde das erste Treffen dann mit einem Probealarm für die Wache Süd.

Das wir nicht auf alle Fragen spontan eine Antwort haben, mussten wir auch erleben als ein Kind eine durchaus berechtigte Frage stellte. „Das Feuerwehrauto ist doch ein Mercedes, oder?“, wir antworteten mit „Ja“, daraufhin die Frage des Kindes „… und warum hat der Mercedes dann einen VW-Tankdeckel?“ 😉

Die Kindergruppe der Abteilung Rheinau trifft sich alle 14 Tage Samstags (in den geraden Kalenderwochen, außerhalb der Ferien in Baden-Württemberg) von 11:00 Uhr bis 12:15 Uhr.