Infos für die Eltern

Jede Kindergruppe und Jugendabteilung hat andere Übungszeiten. Die Treffen finden in der Regel alle 1-2 Wochen statt, die genauen Zeiten entnehmen Sie bitte der Abteilungsseite. Treffpunkt ist, wenn nicht anderes Angegeben, immer das Jeweilige Gerätehaus.

Die Mitgliedschaft ist freiwillig und kann jeder Zeit wieder gekündigt werden. Die Kinder sind verpflichtet Ihre Uniform und Ausrüstung sorgfältig zu behandeln und sollen regelmäßig an den Übungsstunden und sonstigen Aktivitäten teilnehmen.

Leiter und Verantwortlicher in der Jugendfeuerwehr Mannheim ist der Stadtjugendfeuerwehrwart mit seinen Stellvertretern. Er wird in jeder Feuerwehrabteilung durch einen Abteilungsjugendfeuerwehrwart vertreten, der wiederum Betreuer hat, welche ihn bei der Jugendarbeit unterstützen. Alle Betreuer sind mind. 18 Jahre alt und Mitglied in der Feuerwehr Mannheim. Die Jugendleiter durchlaufen alle eine offizielle Ausbildung zum Jugendgruppenleiter durch die Landesfeuerwehrschule, wo alles wichtige Wissen für Jugendarbeit vermittelt und beigebracht wird. Ihre Kinder sind bei uns also in besten Händen.

Die Mitgliedschaft ist kostenlos.


Die Jugendfeuerwehr Mannheim sowie einige Abteilungen haben einen Förderverein. Dieser Unterstützt die Betreuer in Ihrer Arbeit und die Ausbildung Ihrer Kinder. Die Mitgliedschaft in diesen ist freiwillig.

Nein! Für die Teilname am Einsatzdienst ist die Feuerwehrgrundausbildung nötig. Diesen Lehrgang kann erst mit 18 Jahren, in Sonderfällen bereits mit 17 1/2 Jahren, besucht werden.

Alle Mitglieder der Kindergruppe und der Jugendfeuerwehr sind über die Gemeindeunfallversicherung versichert. Die beinhaltet alle Übungen, Freizeiten, Ausflüge sowie den Hin- und Rückweg zum Gerätehaus und zurück nach Hause.

Ihr Kind muss zunächst das 6. Lebensjahr erreicht haben. Dann können Sie und Ihr Kind eine Abteilung in Ihrer Nähe, zu "Schnupperübungen", besuchen. Hier aber bitte vorher anmelden, damit die entsprechenden Personen über Ihrer Besuch Bescheid wissen.

Nach 3-4 Schnupperübungen kann ein Aufnahmeantrag gestellt werden. Wenn dieser genehmigt ist und final bearbeitet wurde ist Ihr Kind endgültig aufgenommen, bekommt Sie eine Benachrichtigung.

Für die ersten Übungen sind Kleidungsstücke empfohlen, welche durchaus mal schmutzig werden können. Sollte sich Ihr Kind dann für eine Mitgliedschaft innerhalb der Kindergruppe der Jugendfeuerwehr Mannheim entscheiden bekommen Sie leihweise die Ausrüstung gestellt.

Die Ausrüstung besteht aktuell aus:

  • T-Shirt

Nach dem Austritt muss die Ausrüstung vollständig wieder zurückgegeben werden. Freizeitkleidung und Sportkleidung müssen bei Bedarf jedoch selbstständig mitgebracht werden.

Natürlich nicht. In der Kindergruppe sind Jungs und Mädchen aktiv.

Ihr Kind muss zunächst das 10. Lebensjahr erreicht haben. Dann können Sie und Ihr Kind eine Abteilung in Ihrer Nähe, zu "Schnupperübungen", besuchen. Hier aber bitte vorher anmelden, damit die entsprechenden Personen über Ihrer Besuch Bescheid wissen.

Nach 3-4 Schnupperübungen kann ein Aufnahmeantrag gestellt werden. Wenn dieser genehmigt ist und final bearbeitet wurde ist Ihr Kind endgültig aufgenommen, bekommt es eine Jugendfeuerwehruniform sowie seinen Ausweis.

Für die ersten Übungen sind Kleidungsstücke empfohlen, welche durchaus mal schmutzig werden können. Sollte sich Ihr Kind dann für eine Mitgliedschaft innerhalb der Jugendfeuerwehr Mannheim entscheiden bekommen Sie leihweise die Ausrüstung gestellt.

Die Ausrüstung besteht aktuell aus:

  • T-Shirt
  • Pullover
  • Hose
  • Blouson
  • Jacke mit herausnehmbarem Fließ
  • Stiefel
  • Handschuhe
  • Helm
  • Wollmütze
  • Basecap

Nach dem Austritt muss die Uniform vollständig wieder zurückgegeben werden. Freizeitkleidung und Sportkleidung müssen bei bedarf jedoch selbstständig mitgebracht werden.

In der Jugendfeuerwehr lernen Kinder und Jugendliche den sozialen Umgang mit anderen Kindern und Jugendlichen. Sie bekommen soziale Kompetenz und Verantwortungsgefühl vermittelt und lernen sich gesellschaftlich und ehrenamtlich zu engagieren. Teamfähigkeit ist stets gefordert aber auch selbstständiges Arbeiten. Sie werden in den Übungsabenden theoretisch und praktisch in Feuerwehrtechnik ausgebildet und entwickeln handwerkliche Fähigkeiten und logisches Denkvermögen. Hierzu gehören das Retten von Übungspuppen aus diversen Notlagen, der Aufbau einer Wasserversorgung im Brandfall und das Aufstellen von Leitern. Auch die Fahrzeugkunde ist ein wichtiger Bestandteil im Unterricht. Die Übungen werden altersgerecht geplant. Bei allem Feuerwehrwissen kommt der Spaß natürlich nicht zu kurz. So gehen die Jugendlichen beispielsweise auch Minigolfen oder an heißen Tagen Eis essen.

Wir unternehmen auch Freizeiten wie z.B. Zeltlager, Hüttenaufenthalte, aber auch sportliche Aktivitäten und Wettkämpfe mit Auszeichnungen sind immer ein Teil unserer Jugendarbeit. Die Kinder und Jugendlichen dürfen und sollen auch aktiv an der Gestaltung Ihrer Jugendübungen und Freizeiten mitwirken und mit gestalten.

Ja, beispielsweise das Zeltlager.

Wie lange geht das? Das könen wir leider nicht sagen, da jedes Zeltlager und jede Veranstaltung unterschiedlich lang dauert.

Je nach Stärke und Engagement der Jugendgruppe kann die Prüfung zur “Jugendfeuerwehrleistungsspange“ abgelegt werden, die höchste Auszeichnung bei der Jugendfeuerwehr. Sie beinhaltet einen Praxis- und Sporttest sowie verschiedene Einsatzübungen. Die Jugendbetreuer bereiten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr natürlich intensiv darauf vor.

Falls es während den Übungen der Jugendfeuerwehr zu einem realen Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr kommen sollte rücken zunächst die Fahrzeuge aus welche nicht von der Jugendfeuerwehr genutzt werden. Die Jugendfeuerwehrler werden weiterhin von den Jugendleitern beaufsichtigt und nicht allein gelassen.

Nein, der Übertritt von der Jugendfeuerwehr in die Aktive-Abteilung ist freiwillig. Niemand muss Übertreten dies geschieht alles freiwillig.