Tagdienstübung der JF Nord am 06.08.2022

Am Samstag, den 06.08.2022 war es nach langer Zwangspause durch Corona endlich soweit! Wir durften wieder eine der beliebten Tagdienstübungen durchführen. Um 08:00 Uhr war Dienstbeginn mit dem obligatorischen Schnelltest. Nachdem alle Tests negativ waren, wurde die Fahrzeugeinteilung bekannt gegeben und wir führten die Fahrzeugübernahme durch. Direkt nach dem anschließenden gemeinsamen Frühstück, bei dem wir uns für den bevorstehenden Tag stärken konnten, ging die Alarmbeleuchtung an und es hieß:„Einsatz für die Jugendfeuerwehr der Abteilung Nord. Es rücken ab: TLF16 und LF16TS, Kirschgartshausen, Böschungsbrand am Rhein in Höhe Nato-Rampe“. Vor Ort übernahm die Mannschaft des TLF16 sofort die Bekämpfung des Böschungsbrandes (für die Übung kenntlich gemacht durch Pylonen). Die Mannschaft des LF 16-TS baute die Wasserentnahme aus dem Rhein mit Saugschläuchen auf. Danach unterstützten der Angriffstrupp am 3. Rohr bei der Brandbekämpfung. Nach Einsatzende ging es, nach kurzem Zwischenstopp am Hydranten, für uns zurück auf die Wache. Dort freuten wir uns über die Pizza die auf uns wartete. Nach dem Essen zog es einige von uns zu einer Runde Billard an den Billardtisch. Leider konnten wir die Runde Billard nicht zu Ende spielen, denn es kam eine weitere Alarmierung. Diesmal wurden wir zu einem Brand in einem Bunker gerufen. Dort eingetroffen sahen [weiter]

24h-Übung Teil 3

…Lange blieb es nicht ruhig den das LF 10 und LF KatS wurden zu einem Buschbrand und der GWT zu einer Katze auf dem Baum alarmiert. Der Buschbrand wurde erfolgreich gelöscht und die Katze unversehrt gerettet. Auch danach gab es wieder Freizeit und auch diesmal ließen die Einsätze nicht lange auf sich warten. Das LF KatS und der GWT wurden zu einer Verschmutzten Fahrbahn alarmiert, welche sich als sehr umfangreich heraustellte und deshalb auch etwas mehr Zeit in Anspruch nahm. Während dem Abbau bekamen wir noch eine BMA, die jedoch vom LF 10 übernommen wurde. Währenddessen wurde auf der Wache schon fleißig Pizza belegt und gebacken, sodass als wir ankamen die heiße Pizza schon bereitstand. Das Pizzaessen wurde jedoch von einem Wohnungsbrand unterbrochen, zu dem das LF KatS und der GWT alarmiert wurden. Der Einsatz stellte sich als Fehlalarm heraus, aber wir konnten ein paar Kinder glücklich machen, denn der Einsatzort war die Wohnung von unserem stellvertretendem Abteilungskommandanten Marius. Auf dem Rückweg wurden wir von einem Auto aufgehalten, welches so auf der Straße parkte, dass Rettungsfahrzeuge keine Chance hatten durchzufahren. Nachdem der Fahrer auch nach mehreren Minuten Blaulicht und Martinshorn nicht auftauchte und die Polizeibehörde auf das Auto aufmerksam wurde, [weiter]

In den Ferien 30 Meter hoch hinaus!

Unsere letzte Übung in den Ferien wurde mit einer Drehleiterfahrt belohnt! Nach einem gemütlichen Einstieg in den Übungsdienst mit ein paar Tischfussballspielen, hatten die Jugendlichen am letzten Dienstag die Möglichkeit, die Hauptfeuerwache von oben zu besichtigen. Dank den Kollegen der Berufsfeuerwehr und der Abteilung Innenstadt konnte jeder ein mal im Drehleiterkorb ca. 30 Meter in die Höhe fahren und die Aussicht genießen. Im Anschluss haben wir den Abend mit Pizza und einer TV-Folge einer aktuellen FeuerwehrDoku ausklingen lassen.