Übung am Dienstag, den 21.9.21

In der heutigen Übung ging es um das Thema „Wasserentnahme offenes Gewässer“. Normalerweise entnimmt die Feuerwehr ihr Wasser aus Hydranten, nur nicht immer sind welche in Reichweite, sodass es auch eine Möglichkeit gibt das Wasser aus einem „öffentlichen Gewässer“ wie z.b einem Fluss oder See zu nehmen. Zu Beginn wurden die Jugendlichen in 2 Gruppen geteilt. Danach wurde noch einmal Theoretisch der Ablauf und die benötigten Einsatzmittel besprochen. Darauf hin mussten die Jugendlichen die Materialien von dem Fahrzeug holen und zusammen bauen. Gegen Ende der Übung gab es noch ein kleines Wettrennen welche der beiden Gruppen es schneller schaffte die Saugleitung aufzubauen. Beendet wurde die Übung mit einem Eis und alle gingen glücklich und erschöpft Nachhause.

Löschangriff am 22.03.2019

Für die Übung fuhren wir mit unserem FüKw, dem LF KatS und dem LF 10 nach Rheinau auf die Wache Süd. Vor Ort stellte sich heraus, dass es folgendes Übungsszenario gab: Es wurde eine Explosion mit zwei vermissten Personen gemeldet. Also wurde ein Löschangriff aufgebaut und die Personen wurden gefunden und gerettet. Nachdem es einen Mayday-Ruf wegen eines bewusstlosen Angriffstruppführers gab, wurden die anderen Trupps nochmal hinein geschickt und der Truppführer aus dem Gebäude getragen. Somit wurde die Übung erfolgreich beendet und es ging zurück auf die Hauptwache.

Jugendflammenabnahme am 8.12.2018

Heute war es soweit, die Abnahme der Jugendflammen stand an. Drei Anwärter für die Flamme eins und einer für die Flamme zwei wurden geprüft. Los ging es mit einer Übung. Ein Feuer ist im 2. OG ausgebrochen und durch den Rauch wurde eine Person im 3. OG eingeschlossen. Gekonnt wurde der Löschangriff aufgebaut, die Person gerettet und das Feuer bekämpft. Für den Kandidaten der Flamme zwei ging es weiter in den Bereichen Sport, Erste Hilfe und auch die Tastbox. Währenddessen ging es für alle anderen zum theoretischen Teil. Sie mussten unter anderem eine Doppelschlinge und einen Mastwurf machen, einen Schlauch ausrollen, einen Notruf absetzen und das Brandviereck erklären. Auch die älteren Jugendlichen durften mitmachen um Lücken in den Grundlagen aufzuzeigen. Nun wird gespannt auf das Ergebnis gewartet welches nächsten Samstag bei der Weihnachtsfeier bekannt gegeben wird.

Feuer im alten Gerätehaus!

Viel Rauch und 3 vermisste Personen! Bei diesem Übungszenario steigt das Adrenalin unserer jungen Retter der Gruppe 2 (14-18J.) aus Neckarau natürlich. Schnell die Übungsatemschutzflaschen aufgezogen, Schläuche ausgerollt und los geht’s zur Rettung und Brandbekämpfung. Alle vermissten Personen konnten gefunden und das Feuer schnell gelöscht werden.

Bereichsübung am Sonntag den 08.07.2018

Am Sonntagmorgen ging es für uns nach Wiesloch zur Bereichsübung anlässlich des Firmenjubiläums der Kissel + Wolf GmbH. Mit dem Einsatzstichwort „Brandeinsatz“ wurde die Brandstelle auf dem Gelände der Firma angefahren und die Löschmaßnahmen wurden gemeinsam mit der Jugendfeuerwehr Dielheim ergriffen. Als diese Aufgabe erledigt war, gab es noch etwas zu essen. Ein Dankeschön geht an die Jugendfeuerwehr Wiesloch sowie an Kissel&Wolf für die Organisation bzw. Durchführung der Übung.

Löschangriff am 15.06.2018

Übung am Freitag den 15.06.2018 Bei dieser Übung wurden die Jugendlichen in zwei Gruppen aufgeteilt. Die neueren Jugendlichen lernten das Kistenstapeln, eine Attraktion die wir schon öfter auf dem Oststadtfest aufgebaut haben (übrigens werden wir auch dieses Jahr am 21.07.2018 wieder auf diesem Fest vertreten sein). Währenddessen fing es für die Älteren mit etwas Theorie im Hinblick auf die große 24-Stunden Übung in der 2. Hälfte des Jahres an. Daher auch die Themenauswahl: Gefahrstoff und Verkehrsabsicherung. Danach wurden die Theorie noch in die Praxis umgesetzt. In zwei Übungen wurden beide Themen ausgiebig behandelt.Nach der Übung blieben dann noch einige Jugendliche um den Rest des WM-Spiel Spanien-Portugal anzuschauen.    

Löschangriff am 04.05.2018

Bei dieser Übung wurden die Jugendlichen in zwei Gruppen aufgeteilt, in Neue und Fortgeschrittene, und bauten jeweils einen Löschangriff auf. Bei der fortgeschrittenen Gruppe wurde das Wasser aus einem offenen Gewässer entnommen und dementsprechend lag auch der Schwerpunkt beim richtigen Kuppeln von Saugschläuchen. Bei der anderen Gruppe wurden die theoretischen Grundlagen der letzten Woche in die Praxis umgesetzt, wie z. B. das richtige Ein- und Ausrollen eines Schlauches , Aufstellen hinter dem Fahrzeug und welcher Trupp welche Aufgaben hat. Zum Abschluss wurde noch ein Wasserwerfer gebaut. Als die Übung beendet war, bauten die Gruppen ihre Übungen ab und fuhren zur Wache zurück. Folgt auch unserer neuen Instagram Seite:  jf_innenstadt